Grüne Kahl

Ortsverband

Anträge

Da sich laut Bericht des Bürgermeisters Herrn Seitz in der letzten Gemeinderatssitzung ergeben hat, dass die Gemeinde Kahl nicht ins Förderprogramm aufgenommen werden, wird demnächst über diese Anträge entschieden:

 

Lasten-E-Bike der Gemeinde Kahl und / oder der Kahler Camping- u. Seenbäder, oder der Gemeindewerke Kahl am Main

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates, die Gemeinde Kahl am Main hat sich bei der Förderung für Lastenräder angemeldet. Da nur 7 Kommunen in ganz Bayern gefördert werden und „möglichst alle bayerischen Landesteile berücksichtigt werden“, drücken wir mal alle gemeinsam die Daumen.

Sollte das nichts genützt haben, stellen wir nachstehende Anträge:

1. Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Kahl beantragen, dass die Gemeinde Kahl und/oder der Eigenbetrieb Kahler Camping- und Seenbäder und/oder auch die Gemeinde Werke Kahl ein
solches Lasten-E-Bike zum Mieten für die Kahler Bevölkerung anbietet. Sollte das nicht über das Förderprojekt möglich sein, erwirbt die Gemeinde / Kahler Camping und Seenbäder /
Gemeindewerke Kahl ein solches Rad mit dem Ziel der Eigennutzung und Vermietung.
Dafür ist ein Antrag nach dem Förderprogramm des Bundes zu stellen:
https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Kleinserien_Klimaschutzprodukte/Schwerlastenfahrraeder/schwerlastenfahrraeder_node.html

2. Sollte das Lasten-E-Bike sich großer Beliebtheit erfreuen, beantragen wir, nach positiver Einführung hier in Kahl, zum Frühjahr nächsten Jahres ein weiteres Lasten-E-Bike zu kaufen.
Die entsprechenden Mittel sind mit den entsprechenden Fördermitteln im Nachtragshaushalt 2020 bzw. im Haushalt 2021 vorzusehen.

Begründung:

Wie in dem Modellprojekt beschrieben, geht es um den „Aufbau eines Mietsystems für Lastenräder“.
Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Kahl am Main, möchten das unabhängig von dem Zuschlag des Modellprojektes, für die Kahler Bürger*innen zum Ausleihen ein solches E-Bike bereitgestellt wird.
Sollte es von Seiten der Kahler*innen eine hohe Resonanz auf die Ausleihmöglichkeit des Lasten-E-Bikes geben, gleichzeitig das Rad aber auch für „interne“ Gemeindliche Transporte (z.B. zwischen
Camping und der Gemeinde) benötigt werden, sollte ein weiteres Rad angeschafft werden.

Neben der Möglichkeit der E-Mobilität durch das E-Fahrzeug der Gemeindewerke und dem Ausleihen eines E-Bikes, würde ein solches Lasten-E-Bike sicherlich weitere Interessenten finden.

Wir bitten um Zustimmung.
 

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Hein, Fraktionsvorsitzende

Bündnis 90 / Die Grünen im Kahler Gemeinderat

EILANTRAG für die Bau- und Umweltausschussitzung am 23. Juni 2020

Teilnahme der Gemeinde Kahl am Main am Stadtradeln

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
verehrte Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates,
über den ADFC-Aschaffenburg-Miltenberg ist uns kurzfristig die Information zugegangen, dass der Landkreis (der Klimabeauftragte Herr Hoos) die Gemeinden im Landkreis zum Stadtradeln eingeladen hat. Aus dem Landkreis haben sich bisher die Gemeinden, Bessenbach, Waldaschaff, Heigenbrücken, Mömbris, Haibach und Kleinostheim zur Teilnahme angemeldet. Geradelt und gezählt wird vom 03.07. bis 23.07.2020. Wir beantragen, dass die Gemeinde Kahl am Main an dem Stadtradeln 2020 im Landkreis Aschaffenburg teilnimmt.
Ausserdem beantragen wir die Informationen auf der Internetseite der Gemeinde und im Gemeindeblatt zu veröffentlichen. Als Kontakt könnte in der Gemeinde Frau Horlebein fungieren.
Hier der Link: https://www.stadtradeln.de/landkreis-aschaffenburg

Hier findet sich der Antrag im Wortlaut: Antrag zur Teilnahme der Gemeinde Kahl am Main am Stadtradeln

Antrag zur Radwegesituation im Bereich Forststraße, ehemalige B8, Waldseebad
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
verehrte Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates,
wir beantragen die Überplanung des gesamten Bereiches Forststraße, ehemalige B8, Waldseebad für den Fuß- und Radverkehr. Damit ergänzen wir den Antrag unserer Kollegen*innen von den AKTIVEN hinsichtlich der Situation rund um die Forststraße. Mittel sind ggfs. im Nachtraghaushalt bereit zu stellen. Die Maßnahme soll im Rahmen der Ortsentwicklung II – zur Förderung des Radverkehrs angemeldet werden. Eine entsprechende Kontaktaufnahme über das Büro arc grün wird in diesem Zusammenhang beschlossen.

Wir bitten um Zustimmung des Antrages.
Sylvia Hein
Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Kahl am Main

Hier findet sich der gesamte Antrag mit Bildern: Images/Antraege/Radwegesituation_Waldseebad.pdf

 

 

Antrag: Arbeitsforum „Anpassungsstrategie Corona-Krise für Kahl am Main“

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates und der Gemeindeverwaltung

Der Gemeinderat bzw. ein beschließender Ausschuß beauftragt die Gemeindeverwaltung Kahl und die Mitglieder des Finanz- und Verwaltungsausschusse mit Erstellung einer Entscheidungsvorlage hinsichtlich des Umganges in bzw. nach der Coronapandemie. Die Entscheidungsvorlage (EV) soll den Titel „Anpassungsstrategie Corona-Krise für Kahl“ tragen. Der Inhalt der EV soll alle Aspekte des angehängten Dokumentes „Anforderungen an die EV (Anpassungsstrategie Corona-Krise für Kahl)“ sowie weitere von der Arbeitsgruppe erarbeitete Aspekte berücksichtigen. Neben dem FiVa kann auch je nach Themenschwerpunkt „Fachpersonal“ aus Gewerbe, Vereinen oder Sozialverbänden in den Arbeitsgruppen mitwirken. Einladung und Koordination übernimmt die Gemeindeverwaltung. Auch die Bürger*innen und Bürger sollen „in Form eines Runden Tisches“ die Möglichkeit bekommen, über eine Plattform, in Form von E-Mails oder schriftlichen Beiträgen Inputs zu geben. Der Dringlichkeit der Situation ist ein kurzer Zeitraum geschuldet – dieser wird vom Gemeinderat bei Behandlung und Beschlussfassung dieses Antrages festgelegt und ermöglicht die Gemeindeverwaltung die EV schnell zu realisieren. Wir bitten um Ihre Zustimmung für diesen Antrag.

Sylvia Hein                       Renè Hug

Fraktionsvorsitzende      stv. Vorstandsprecher

 

Zum Hintergrund:

Gemäß dem deutschen Sprichwort „Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Massnahmen “: eine Situation wie die jetzige, bedingt durch das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19, ist eine bis dato nicht gekannte Situation. Noch Monate, wenn nicht Jahre, werden die Pandemie und die Folgen für die Menschen und die Wirtschaft uns weiter beschäftigen. Das Robert-Koch-Institut warnte erst am 25.03.2020 wieder: „Wir stehen am Anfang der Pandemie in Deutschland“ und deshalb ist es so wichtig, dass sich alle Menschen ihres Beitrages für die gesamte Gesellschaft bewusst sind und so weit wie möglich Zuhause bleiben und/oder jene unterstützen, die ein nachweislich höheres Risiko auf einen schweren Verlauf der Erkrankung haben.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Bürgermeisterwahl 2023

Turbo für den Klimaschutz

Antragsübersicht Gemeinderat 2014-2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.